Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Schenkung Annelie Pohlen

schenkung annelie PohlenDer Rat der Stadt Köln hat in seiner Sitzung am 16.09.20221, die Annahme einer Schenkung von 17 Werken zeitgenössischer Kunst von Dr. Annelie Pohlen für das Museum Ludwig beschlossen.

Das Konvolut stammt vor allem aus den 1990er Jahren. Es umfasst damals schon etablierte malerische Positionen wie die von Ida Applebroog, Erik Bulatov, Miriam Cahn, Ilya Kabakov, Christa Näher, Sigmar Polke und Gerhard Richter sowie konzeptionelle (fotografische) Positionen zweier Generationen:

Alighiero Boetti, Matti Braun, Jochen Lempert, Annette Messager, Jürgen Stollhans, Wolfgang Tillmans und Lois Weinberger.

„Mit der Annahme der Schenkung erfährt die Sammlung des Museum Ludwig einen substantiellen Zuwachs. Darüber hinaus ist es eine große Ehre, dieses Konvolut von einer Schenkerin zu erhalten, die sich als Kuratorin und Direktorin des Bonner Kunstvereins in die Geschichte des Rheinlandes eingeschrieben hat“, so Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig.

„Ich verstehe mich nicht als Sammlerin im konventionellen Sinne. Die Werke, die ich dem Museum Ludwig übergebe, sind die Fortsetzung des intensiven Dialogs mit Künstler*innen, der meine Tätigkeit als Vermittlerin seit den Anfängen in den 70er Jahren geprägt hat“, so Annelie Pohlen.

“Die Werke spiegeln meine Überzeugung von der Dringlichkeit des Engagements für die aktuelle Kunst. Es sind gewissermaßen Zeugen meines auch mich selbst intellektuell wie emotional bereichernden Einsatzes, als Kritikerin und als Ausstellungsmacherin, insbesondere auch als Direktorin des Bonner Kunstvereins. Ich freue mich sehr, dass die Arbeiten aus meiner ‘Sammlung’ nun im Museum Ludwig einen angemessenen und von den Künstlerinnen und Künstlern hoch geschätzten Ort und Kontext finden.”

Annelie Pohlen war langjährige Leiterin des renommierten Bonner Kunstvereins. Die promovierte Kunsthistorikerin arbeitete zunächst als Kunstkritikerin für Tageszeitungen und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und begann als Kuratorin im Bonner Kunstverein bis sie 1986 dessen Direktorin wurde. Bis zu ihrem Ausscheiden 2004 kuratierte sie über 200 Ausstellungen, die größtenteils von Publikationen begleitet wurden. In monografischen Ausstellungen stellte Pohlen unter anderem Arbeiten der genannten Künstler*innen Christa Näher (1983), Erik Bulatov und Ilya Kabakov (1988), Annette Messager (1990), Ida Applebroog (1991/92) Alighiero e Boetti (1992), Miriam Cahn (1996) und Lois Weinberger (2002) vor.

Mit unbestechlichem und kritischem Blick wählte sie also jene Positionen aus, die sich als eigenständig und eigenwillig bewährt hatten oder zu diesem Zeitpunkt noch keine breitere Beachtung fanden. Darüber hinaus machte sie den Bonner Kunstverein mit spektakulären Jahresgaben bekannt. Sie gewann so berühmte Künstler*innen wie Gerhard Richter und Sigmar Polke für eine Zusammenarbeit. Sie bezog auch damals noch nicht etablierte Positionen ein wie Matti Braun, Jochen Lempert, Jürgen Stollhans und Wolfgang Tillmans. Die Werke aus ihrer Schenkung bilden dieses langjährige Engagement für die zeitgenössische Kunst ab, das weit über die Region ausstrahlte und bis heute prägend ist. Sie werden die Sammlung des Museum Ludwig bereichern und auf eine bedeutende Kuratorin und Kunstkritikerin verweisen, die sich dem Museum Ludwig besonders verbunden fühlt.

Bildcredit:
Alighiero Boetti
ILTESORONASCOSTO,1981
Stickbild auf Nessel
16 x 16 cm
Museum Ludwig, Köln
© VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Foto: Rheinisches Bildarchiv Köln

Quelle: www.museum-ludwig.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Musik / Film

AVAION & WHY SO SAD BÜNDELN IHRE KRÄFTE FÜR DIE GEFÜHLVOLLE NEUE SINGLE “FALLIN`”

Fallin Coverart FinalNachdem sowohl AVAION als auch Why So Sad kürzlich mit ihren eigenen Releases durch die Decke gegangen sind, markiert die erste gemeinsame Single „Fallin'“ nun für beide Künstler einen wichtigen Punkt in ihrer Zusammenarbeit: Während sie ihre jewe...


weiterlesen...

Fortsetzung der schwedischen Thrillerserie Hanna Svensson - Blutsbande

hanna Svenson Cover Glückstern prDie zweite Staffel der spannungsgeladenen schwedischen Krimiserie Hanna Svensson – Blutsbande knüpft mit Folge 11 direkt an die Handlung von Staffel 1 an und beginnt, wie schon der Vorgänger, mit atemberaubender Action:

Sechs Monate, nachdem sie D...


weiterlesen...

Antiquität, Rarität oder Fälschung? Kunstsprechstunde der TH Köln

Bild Costa Belibasakis TH KölnExpertinnen und Experten untersuchen kostenfrei Kunstschätze aus Privatbesitz

Ob auf dem Dachboden wiederentdeckt, geerbt oder selbst erstanden: Viele Menschen haben persönliche Schätze wie Gemälde oder Skulpturen, Druckgrafiken oder alte Schatull...


weiterlesen...

Das Miteinanderreden in ländlichen Räumen geht weiter

bPb LogoZum zweiten Mal werden bundesweit 100 MITEINANDER REDEN Projekte in ländlichen Räumen gefördert / Informationen unter www.miteinanderreden.net und ab sofort auch auf Instagram @miteinanderredenbpb

Mit dem Förder- und Qualifizierungsprogramm MITE...


weiterlesen...

KONTOR TOP OF THE CLUBS VOL. 91

Cover Kontor Top Of The Clubs Vol. 91 CMYK PRINTDie „Kontor Top Of The Clubs“, Deutschlands #1 DJ-Mix Compilation, versorgt auch mit der Volume 91 alle Fans elektronischer Musik mit den besten Club, Dance, House & Mainstage Tunes. Abgemischt in drei exklusiven DJ-Mixen von JEROME, MARKUS GARDEW...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 16.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Samstag, 16.Okt 15:00 - 18:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 17.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Sonntag, 17.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

Presse_GRENZGANG_Reise-Reportage_Skandinavien_Florian Smit; Urheber-Hinweis_ Foto_ Florian Smit_0003_.jpg
Sonntag, 17.Okt 14:00 - Uhr
GRENZGANG präsentiert die Reise-Reportage: Skandinavien – Unberührte Wildnis

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 19.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 20.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 21.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 22.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 23.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2 3
week 40 4 5 6 7 8 9 10
week 41 11 12 13 14 15 16 17
week 42 18 19 20 21 22 23 24
week 43 25 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.