Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Interview mit der Künstlerin Waltraud Wempe

Waltraud Wempe ist eine von 15 teilnehmenden KünstlerInnen der Offenen Ausstellungswochen 2012 in der Galerie-Graf-Adolf. Die Präsentation findet in der Zeit vom 31.03.2012 bis zum 05.05.2012 statt. In diesem Interview bekommen Sie einen kleinen Einblick in die Hintergründe der künstlerischen Arbeiten von Waltraud Wempe:

Waltraud Wempe

Waltraud WempeWann war dir bewusst, dass du in die kreative Richtung arbeiten möchtest und warum?

 Seit meiner Kindheit, die ich mit sieben älteren Geschwistern auf einen Bauernhof erleben durfte, stand die Malerei immer im Vordergrund.  Die Natur war so präsent und ist die unerschöpfliche und beste Vorlage für einen Künstler.  Dieses festzuhalten, auf Papier zu bringen ist nicht die Frage nach dem Warum, ich hätte nicht gewusst wie ich mich der Malerei hätte verweigern könnte. Der Künstler kann mit seinen Bildern Gefühle, Stimmungen und Aussagen vermitteln, ohne selber ein Statement ablegen zu müssen. Ein geniales Medium des Dialogs.

Was waren Höhepunkte deines bisherigen Künstlerischen Weges?

Höhepunkte gab es viele. So präsentierte ich im Jahr 2000 meine Arbeiten im Reichstagsgebäude Berlin, unter der Schirmherrschaft des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder, zu dem Thema „Ehrenamt und bürgerliches Engagement". Im Jahr 2004 nahm ich an der NDR-Talkshow „Talk op Platt" „ut Hameln un ümto" , eine plattdeutsche Fernsehsendung, teil. Zudem führte ich zahlreiche Ausstellungen und Präsentationen in ganz Deutschland durch. Im Jahr 2011 absolvierte ich schließlich mein Studium in Malerei und Grafik.

Welches Thema hat es dir besonders angetan?

 Seit einigen Jahren beschäftige ich mich hauptsächlich mit dem Thema Mohn.

Durch genaues Betrachten und durch viele Fotos habe ich den Mohn in seinen Einzelheiten intensiv kennengelernt, manchmal komplett, manchmal mit detaillierten Bildern einzelner Blumenteile aus den unterschiedlichsten Betrachtungswinkeln und Abständen zum Objekt.  So habe ich mich dieser Blume genähert, die mich schon so lange und intensiv begleitet hat. Auch der Prozess des Wachstums, ihre Kurzlebigkeit und letztendlich der Prozess des Zerfalls haben mich fasziniert. Dies alles beeinflusste auch meine künstlerische Entwicklung und Entfaltung. Doch durch meinen Beruf (Pharmazeutisch Technische Assistentin) hat sich vieles in der Darstellung der Blüte in meinen Bildern verändert.

Mohn hat ja durch seine Inhaltsstoffe einen eher zweifelhaften Ruf. Wie siehst du diese Pflanze?

Erst hatte sie noch ihr ursprüngliches Aussehen aber dann habe ich sie gemalt - aus dem Gedächtnis mit Erfahrungen und Assoziationen versehen - größer - immer fremder - immer mehr verfremdet!

Es traten Farben und Bilder vor meinem geistigen Auge auf, die ich mit meiner beruflichen Erfahrung in Verbindung bringe. Für die Schmerzpatienten sind die Mohninhaltsstoffe ein Segen. Doch bei ihrem Missbrauch sehe ich immer nur den körperlichen Zerfall.

Die Mohnblume wurde für mich ihrer einfachen Schönheit beraubt. Sie wurde als Droge unserem Willen unterworfen. Wir haben sie uns zurechtgebogen, sie verdreht, sie uns gefügig gemacht.

Gibt es Motive die typisch für deine künstlerische Arbeit sind?

Makrodarstellung von  Mohn

Was macht deine künstlerische Arbeit im Besonderen aus?

 Mein mir über Jahre angeeigneter unverkennbarer eigenwilliger Duktus und die malerische Interpretation des geschichtlichen Hintergrundes des Mohns.

Welche Werke wirst du auf den offenen Ausstellungswochen in der Galerie-Graf-Adolf präsentieren?
Ich zeige Gemälde, die mit Acryl auf Leinwand geschaffen wurden, mit dem Titel "Locker", "Welle", "Papaver" und "Entgegenkommen".

Warum bist du kreativ schaffend tätig?
 Warum Essen und Trinken wir? Warum treiben einige Menschen Sport? Es ist ein Verlangen! Es will befriedigt werden.  Dieses Verlangen nachzukommen, ist der Weg, der für mich bestimmt ist.

weitere Informationen zu Waltraud Wempe: www.wempe.net

Ausstellungsinformationen zu den Offenen Ausstellungswochen 2012 in der Galerie-Graf-Adolf finden Sie hier!

galerielogo200

ein Projekt von lebeART
Graf-Adolf-Str. 18-20
51065 Köln-Mülheim
0221 / 259 19 86
0176 / 240 83 750
 
E-Mail: info@galerie-graf-adolf.de
Internet: http://www.galerie-graf-adolf.de
Wegbeschreibung: http://anfahrt.galerie-graf-adolf.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Event-Tipp

Besinnlicher Advent: "Coeur à Coeur – der Weihnachtstraum des Cirque Bouffon" in der Kirche St. Michael am Brüsseler Platz

CB St Michael 180x130mm 01Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Cirque Bouffon seine Weihnachtsshow im vergangenen Jahr in Köln absagen. Doch diesen Winter wird in der Adventszeit die imposante, neuromanische Kirche St. Michael im belgischen Viertel in Köln nun zur verza...


weiterlesen...

ARMIN VAN BUUREN x THE STICKMEN PROJECT No Fun

Cover Armin van Buuren  The Stickmen Project   No FunArmin van Buuren ist bekannt dafür mit außergewöhnlichen Acts zusammenzuarbeiten und seine brandneue Veröffentlichung „No Fun“ unterstreicht das noch einmal eindrucksvoll. Für die Single hat sich der niederländische DJ- und Produzent mit der Socia...


weiterlesen...

Paria – "Wear Me Out" Kann ein umweltfreundlicher Song auch über Liebe sein?

cover wear me out paria MCSWir alle haben das eine abgenutzte Lieblings-T-Shirt, was zu Tode geliebt wurde. Sei es ein T-Shirt, das du deinem Vater gestohlen hast, ein Band-T-Shirt, oder ein Kleidungsstück, das dich an eine Zeit deines Lebens erinnert, welche du nicht verge...


weiterlesen...

Der Coronapandemie zum Trotz: Auslandsjahr bei Schülern beliebter denn je // Wissenswertes zur Planung 2022

trotz corona auslandsjahrKöln. Lange ging nicht viel in Sachen Reisen. Nun wollen viele Jugendliche wieder raus in die Welt. Das Interesse an Schulaufenthalten im englischsprachigen Ausland ist groß, die Plätze mancherorts begrenzt. Was interessierte Familien für die Ausr...


weiterlesen...

"Neugier" als Thema der aktuellen Ausgabe des Museumsmagazins

bilder pressefotos 2021 das magazin museen köln 02 2021 titel 320Heft liegt kostenlos aus und ist auch online erhältlich!

"Neugier" ist das Thema der aktuellen Ausgabe von "museenkoeln – Das Magazin", die ab Mitte November kostenlos in den Museen und an zahlreichen anderen öffentlichen Orten wie zum Beispiel Bü...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 03.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 04.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 05.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 07.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 08.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 09.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 10.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 11.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 12.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.