Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Interview mit Astrid Günther

AstridguentherHallo, ich heiße Astrid, bin 41 Jahre alt und wohne mit meinem Partner Andreas und unserer 14-jährigen Katze Lissy in der Stegerwaldsiedlung.

Hallo liebe Astrid, woher, wie und wann bist du nach Mülheim gekommen?
Ich bin in Bad Kreuznach, einer Kleinstadt in Rheinland-Pfalz, aufgewachsen und kam durch meinen Lebensgefährten 1999 nach Köln und 2000 nach Köln-Mülheim.

Wie gefällt es dir hier?
Zwei Dinge gefallen mir besonders: Dass hier Menschen aus vielen verschiedenen Nationen leben und dass es bei uns in der Stegerwaldsiedlung so grün ist. Heute morgen flitzte zum Beispiel ein Eichhörnchen an meinem Fahrrad vorbei – das finde ich klasse.

Was machst du beruflich und in deiner Freizeit?
Beruflich bin ich als Fremdsprachenkorrespondentin und Sachbearbeiterin tätig.
In meiner Freizeit gehe ich mehr oder weniger regelmäßig zu einer multikulturellen Frauengruppe und zu einem deutsch-italienischen Stammtisch. Auch versuche ich, öfters mal Sport zu machen. Ich bin Mitglied beim MTV und bei McFit, allerdings hätte ich gern noch eine Trainingspartnerin, die mir hilft, den A...llerwertesten hoch zu kriegen.
Weiterhin mag ich Kajakfahren ( Tagesausflüge und Wandertouren mit dem Boot ), Schwimmen, Fahrradfahren, Wandern, Nordik Walking, Skilanglauf und –abfahrt ( ich kann es nicht gut, aber es macht Spaß ), internationale Feste, Konzerte, besonders wenn meine Lieblingsband New Model Army auftritt.


Wenn du „König der Welt“ währst, was würdest du ändern wollen?
Uups...viel!
- Ich würde den auf der Welt vorhandenen Reichtum gerechter verteilen, so dass nicht auf der einen Seite Menschen hungern müssen, und es auf der anderen Seite Leute gibt, die nicht wissen, wohin mit ihrem ganzen Geld.
- Menschen, die Kinder oder Tiere quälen ( zu letzterem zählen für mich aber auch: Tierversuchslabore oder Walfangschiffe ) würde ich viel härter bestrafen, als dies bisher gehandhabt wird. Die Strafen für diese müssten z.B. höher liegen als für Einbruch.
- Bei Vergehen, die eine Geldstrafe nach sich ziehen, würde ich diese den Einkommensverhältnissen anpassen ( wie es zum Beispiel in Finnland bei Verkehrsdelikten gehandhabt wird ). Es kann nicht angehen, dass ein Hartz IV-Empfänger, der mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden ist, nicht mehr weiß, was er den Monat essen soll, während ein Millionär den gleichen Betrag kalt lächelnd abdrückt und somit null Komma nichts daraus gelernt hat.
- Ich würde mehr Zentren gründen und fördern, in denen sich Menschen begegnen, die sich unter normalen Umständen vielleicht nie angesprochen hätten ( Alte und Junge, Deutsche und Migranten... )
- Ich würde flexiblere Arbeitszeiten einführen, so dass es leichter wird, Familie und Beruf zu vereinbaren

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Nun, da mein Lebensgefährte inzwischen in Krefeld arbeitet und seine in Dinslaken lebende Mutter nun auch nicht jünger wird, wollen wir an den Niederrhein bzw. ins westliche Ruhrgebiet umziehen. Ich suche daher dort eine Stelle als Fremdsprachenkorrespondentin / Sachbearbeiterin.

Was wünschst du dir für dich persönlich?
Auf jeden Fall wünsche ich mir, dass Andreas und ich noch sehr lange zusammen bleiben, hoffentlich sogar das ganze Leben. Auch, dass meine Eltern in Bad Kreuznach noch lange fit und gesund bleiben.
Für die nahe Zukunft wünsche ich mir, im „Pott“ eine Arbeitsstelle zu finden, die meinen Vorstellungen entspricht, und für die Wochenenden einen netten Kanuverein am Baldeneysee. Ganz wichtig ist mir auch, den Kontakt zu meinen Kölner Freunden nicht zu verlieren.
Ferne Zukunft bzw. es wäre schön, wenn....
Ich wünsche mir noch viele schöne Reisen und interessante Begegnungen, und würde auch gern mal jemanden wiedersehen oder wenn nicht dies, dann auf jeden Fall erfahren, was aus ihm geworden ist, der mir vor vielen Jahren sehr nahe stand – er lebt in Ventimiglia.

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

weitere Beiträge

Gesundheit und Bildung in Köln

Der Coronapandemie zum Trotz: Auslandsjahr bei Schülern beliebter denn je // Wissenswertes zur Planung 2022

trotz corona auslandsjahrKöln. Lange ging nicht viel in Sachen Reisen. Nun wollen viele Jugendliche wieder raus in die Welt. Das Interesse an Schulaufenthalten im englischsprachigen Ausland ist groß, die Plätze mancherorts begrenzt. Was interessierte Familien für die Ausr...


weiterlesen...

TH Köln entwickelt VR-Trainingssystem für Rettungskräfte - Interdisziplinäres Forschungsprojekt

TH KölnWeltweit kommt es täglich zu Unfällen, Bränden und anderen Gefahrensituationen, in denen Menschen dringend Hilfe benötigen. Solche Rettungseinsätze müssen geübt werden, damit sie im Ernstfall reibungslos ablaufen. Ein interdisziplinäres Forschungs...


weiterlesen...

26.03 – 31.07.2022 ISAMU NOGUCHI - Museum Ludwig

The Isamu Noguchi Foundation and Garden MuseumVG Bild Kunst Bonn 2021 Foto Kevin NobleDas Museum Ludwig widmet dem amerikanisch-japanischen Bildhauer Isamu Noguchi (*1904 in Los Angeles, † 1988 in New York) nach über 20 Jahren die erste umfassende Retrospektive in Europa. Sie zeigt erstmalig mit 150 Arbeiten alle Schaffensphasen Is...


weiterlesen...

MARILLION: “An Hour Before It’s Dark” – der lang ersehnte Nachfolger des Erfolgs-Albums „F E A R“ erscheint weltweit am 04.03.2022 bei earMUSIC.

marillionDie erste Single „Be Hard On Yourself“ ist ab sofort verfügbar. 

earMUSIC freut sich über die Veröffentlichung des 20. Studioalbums von Marillion: „An Hour Before It’s Dark” erscheint am 04. März 2022. Ab heute gibt es einen ersten Einblick in das...


weiterlesen...

Stadt Köln - Neue Corona-Regelungen

i respekt kampagneZugang zu Dienstgebäuden nur mit 3G

Die Stadt Köln hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen. Danach dürfen ab 1. Dezember 2021 die städtischen Dienstgebäude nur von vollständig immunisierten oder getesteten Personen betreten werden (3G-Regelung)....


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 07.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 08.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 09.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 10.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 11.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 12.Dez 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 14.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 15.Dez 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 16.Dez 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 17.Dez 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Dezember 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3 4 5
week 49 6 7 8 9 10 11 12
week 50 13 14 15 16 17 18 19
week 51 20 21 22 23 24 25 26
week 52 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.