Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Das KP-Regime bedroht uns alle!

Xu Pei KolumneSeit 2002 habe ich jede Chance genutzt, vor dem KP-Regime in Peking zu warnen, nun ist die Gefahr in Form einer Pandemie da.

Hoffentlich kann das “Corona-Virus" mehr Menschen dazu bringen, sich von der KP Chinas zu distanzieren, besser noch dem Terror-Regime in Peking im Rahmen ihrer Möglichkeiten Widerstand zu leisten.

Gegen das "Corona-Virus" made in Wuhan sind weder Impfungen, Infektionsmittel, noch Angst oder Panik wirksam.

Sich mit Daten und Fakten zu wappnen, ist aber notwendig, zumal Angela Merkel Deutschland enger denn je an Peking gebunden hat.

Wuhan beherbergt nicht nur das einzige Virenlabor der KP Chinas, sondern auch eine Werft, die militärische U-Boote baut.
Die kulturellen „U-Boote“ der KP Chinas namens „Konfuzius-Institute“ werden auch von Wuhan mitfinanziert.
Die geistigen Viren bzw. die Lügen der KP Chinas, die über die 19 „Konfuzius-Institute“ in Deutschland verbreitet werden, sind auch lebensgefährlich. Viele deutsche Sinologen sind „Virusträger“ und unterstützen diese U-Boote des KP-Regimes in Deutschland, wie Angela Merkel.

Als ich 1986 in Wuhan war, bot die in Zentralchina liegende „Flussstadt“ noch viele Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die gelbe Kranich-Pagode aus dem Jahr 223 am Jangtse-Fluss. Dort gab es etwa 166 Seen. Durch den Raubbau nach dem Tiananmen-Massaker 1989 haben alle Seen Schäden davon getragen oder sind sogar ganz verschwunden.

Nicht nur Seen, sondern auch Menschen in Wuhan verschwinden. Seit 2006 bin ich dabei, den systematischen Organraub in der KP-Diktatur anzuprangern.
Nicht nur Chinesen, die Falun Gong praktizieren, fallen dem KP-Verbrechen zum Opfer, sondern auch etliche Studenten.

Am 26. November 2015 verschwand ein 20-Jähriger Physikstudent Lin Fei-yang
(林飛陽) in Wuhan. Nach seinem Verschwinden machte sich sein Vater Lin Shao-qing (林少卿) auf die Suche, mit einem Auto, das er zu einer Art „Rundfunkauto“ umgebaut hatte.

Herr Lin hat alles getan und 500.000 Yuan zur Belohnung versprochen, aber er hat seinen Sohn nicht gefunden, dafür aber über 30 Familien, deren studierende Kinder in Wuhan verschwunden sind.

Im Gegensatz dazu hat das KP-Regime in Wuhan alle Chinesen der Reihe nach festgenommen und verschwinden lassen, die nach dem Ausbruch der Pandemie über die Lage in Wuhan berichtet haben, obwohl sie zu verstecken wussten.

Anbei die Petition für die ersten beiden in Wuhan verschleppten

Bürgerreporter: https://petitions.whitehouse.gov/petition/save-independent-reporter-chen-qiushi-and-brave-wuhan-citizen-fang-bin?fbclid=IwAR3ImfirKVbkKt0WbBQpsPBstUmO2jHzBWCDsqZQHW3P5Zdf7X6BWOKy5GU

Quelle Text: XU Pei - http://xu-pei.bluribbon.de/willkommen-welcome/

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

You have no rights to post comments

weitere Beiträge

Soziales und Leben

Russland: Behörden müssen Pflicht zur Aufklärung politischer Morde nachkommen

amnesty logo15 Jahre nach der Ermordung der russischen Journalistin und Menschenrechtsverteidigerin Anna Politkowskaja erinnert Amnesty International die russische Führung an ihre Verantwortung für den Schutz von Menschenrechtsverteidiger_innen und Journalist...


weiterlesen...

KANE BROWN UND H.E.R. PRÄSENTIEREN GEFÜHLVOLLE BALLADE „BLESSED & FREE”

kane brown cover sony musicDie New York Times sagte, er ist „einer der vielversprechendsten und anpassungsfähigsten Nachwuchsstars aus Nashville" und die Times erklärte ihn via seiner jährlichen TIME100-Liste zu einem der einflussreichsten Menschen des Jahres 2021, 2016 ver...


weiterlesen...

August & Marta Wie August Sander die Malerin Marta Hegemann (und ihr Kinderzimmer!) fotografierte

August Sander und Marta Hegemann c Rheinisches Bildarchiv KölnIn der Präsentation im Fotoraum unternehmen wir den Versuch, ein Kinderzimmer, für das Marta Hegemann 1929 mehrere Wandgemälde entwarf, erlebbar zu machen. Außer Fotografien, die August Sander aufnahm, ist davon heute nichts mehr erhalten.
Zusammen...


weiterlesen...

Stefan Knittler trifft Weltstar Nik Kershaw

Stefan Knittler und Nik KershawSeit 11 Jahren spielt Stefan Knittler „P/op KÖLSCH“, große Welthits op Kölsch. Gestern konnte Knittler dem Weltstar Nik Kershaw im Rahmen der Ausstrahlung des „ZDF Fernsehgarten“ in Mainz persönlich sein Album „P/op KÖLSCH“ überreichen. Auf dem Al...


weiterlesen...

TH Köln – Themen und Termine vom 15. bis 24. Oktober 2021

TH KölnFreitag, 15. Oktober 2021
„bau.cameroon | Eröffnung Bücherpavillon“

TH Köln Campus Deutz, Ausstellung + Umtrunk, ab 17.00 Uhr

In dieser vorlesungsfreien Zeit erhielt die TH Köln auf dem Campus Deutz einen öffentlichen Bücherpavillon für den koste...


weiterlesen...

Köln Termine

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 16.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Samstag, 16.Okt 15:00 - 18:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

something to live for Ausstellung.jpg
Sonntag, 17.Okt 11:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

kunsthaus troisdorf 2021.jpg
Sonntag, 17.Okt 11:00 - 14:00 Uhr
AUSSTELLUNG "PANDEMIC FLOWERS"

Presse_GRENZGANG_Reise-Reportage_Skandinavien_Florian Smit; Urheber-Hinweis_ Foto_ Florian Smit_0003_.jpg
Sonntag, 17.Okt 14:00 - Uhr
GRENZGANG präsentiert die Reise-Reportage: Skandinavien – Unberührte Wildnis

something to live for Ausstellung.jpg
Dienstag, 19.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Mittwoch, 20.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Donnerstag, 21.Okt 14:00 - 20:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Freitag, 22.Okt 14:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

something to live for Ausstellung.jpg
Samstag, 23.Okt 10:00 - 18:00 Uhr
Peter Tollens – something to live for

Werbung

Monats Kalender

Letzter Monat Oktober 2021 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 39 1 2 3
week 40 4 5 6 7 8 9 10
week 41 11 12 13 14 15 16 17
week 42 18 19 20 21 22 23 24
week 43 25 26 27 28 29 30 31

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.